Logo
Robert Bauer
- Haßmersheim -
Druckausgabe der Webseite: www.robert-bauer.eu (Druck: Saturday, 18.09.2021)

Das Fremdpsychische bei Rudolf Carnap

2.3 Positivismus: ein erster Annäherungsversuch

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt sich eine auf ähnlichen Annahmen wie der Empirismus basierende Grundhaltung (der so genannte Positivismus), die sich sehr stark am Exaktheitsideal der gängigen Naturwissenschaften orientiert, aber deren Erkenntnisinhalte man auch für andere Bereiche nutzen möchte. Die Einstufung "Positivismus" wird dabei "wie in den Naturwissenschaften gebraucht, in denen man von einem 'positiven Befund' spricht, wenn eine Untersuchung unter vorab definierten Bedingungen einen Nachweis erbrachte" (Wiki_Positivismus). Damit wird alles als unwissenschaftlich abgelehnt, "was nicht beobachtbar und durch wissenschaftliche Experimente erfassbar ist. Metaphysische Argumentationen werden dementsprechend als Scheinprobleme abgetan" (Wissen_Positivismus).

Interessant ist die positivistische Strömung an dieser Stelle in meinen Augen deshalb, weil sie erste Schritte hin zu einer geschickten Verknüpfung der beiden zuerst vorgestellten Denkrichtungen - also cartesianischer Rationalismus und Empirismus - in die Wege zu leiten scheint. Denn einerseits werden als Ideal die exakten Ergebnisse der kontrolliert-beobachteten Erfahrungen gesehen, aber gleichzeitig auch die rein logischen und mathematischen Urteile in die wissenschaftlichen Schlussfolgerungen mit aufgenommen - zu diesem Zeitpunkt freilich noch immer als gewöhnliche Bestandteile der Erfahrungswelt (vgl. Wissen_Positivismus). Aber entgegen der Descartes'schen Konzeption spielt es dann keine Rolle mehr, ob "Empfindungen ... geträumt oder von Materie erzeugt" (Wiki_Erkenntnis Kap. 6.3) werden, da wir uns ja in einem empirischen Umfeld bewegen und die Ursachen damit gewissermaßen in den Bereich der Modellbildung ausgelagert werden. Gelöst sind die Probleme damit selbstverständlich noch lange nicht.

 

» Inhalt       » zurück      » vor       » Quellen

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Gemäß dem Urheberrechtsgesetz (§51 UrhG) kann aber gerne aus diesem Text - mit Quellenangabe und Verweis auf den Autor - zitiert werden. Als Quelle bitte angeben: http://www.robert-bauer.eu/carnap.php