Logo
Robert Bauer
- Haßmersheim -
Druckausgabe der Webseite: www.robert-bauer.eu (Druck: Monday, 17.05.2021)

Kontinuierliche Verbesserung als Managementtechnik

4.2.2 Rückbesinnung auf Unternehmenswurzeln und Qualität

Gerade wegen dieser derzeitigen Lage eignet sich Toyota sehr gut als Paradebeispiel, um die Vorteile der schlanken, qualitätsorientierten und kontinuierlich verbesserten Organisationen aufzuzeigen. So gibt es Anzeichen seitens der Konzernspitze für „eine Rückbesinnung auf die Wurzeln des Unternehmens … Der Konzernchef drosselt das Tempo, das Drängen auf rekordverdächtige Entwicklungszeiten von weniger als zwei Jahren“ (Freitag, 2008, S. 32). Gleichzeitig ist es erforderlich, sich erneut mit vollem Elan dem Qualitätsbewusstsein zu widmen und die jüngsten Verluste der Spitzenpositionen bei Zufriedenheitsstudien und Pannenstatistiken mit dem Einsatz aller Kräfte schnellstmöglich wieder wett zu machen. „Die Verantwortlichen haben den Mangel bemerkt und ein enormes Schulungs- und Weiterbildungsprogramm aufgelegt. Und um das Wissen und die Erfahrung der in den Ruhestand gewechselten Mitarbeiter nicht zu verlieren, werden einige von ihnen weiterhin als Berater beschäftigt. Weltweit wird es bald etwa 3000 solcher Senior-Ratgeber bei Toyota geben“ (Pander, 2007).

Wenn Toyota diesen Weg der Rückbesinnung konsequent weiterverfolgt, werden sich die früheren und vor allem nachhaltigen Erfolge wahrscheinlich schnell wieder einstellen. Denn generell und mit einer längerfristigen Perspektive über die Wirtschaftskrise hinaus stimmt die Qualität zum Großteil. Auch bei den Absatzzahlen kann der japanische Autobauer im Vergleich mit Konkurrenten Erfolge verbuchen. Im Jahr 2008 gelingt es Toyota, am bisher unangefochtenen Weltmarktführer General Motors (seit den 1930ern) vorbei zu ziehen, indem es 620 Tausend Fahrzeuge mehr als der Konkurrent verkauft (Bunkley, Januar 2009, S. B2). Im Jahr 2003 liegt Toyota diesbezüglich zwar noch knapp hinter GM, dennoch überragt die Marktkapitalisierung von Toyota mit 136,4 Billionen US-Dollar nicht nur den amerikanischen Branchenriesen um Weiten (vgl. Abbildung 20).

Abbildung

Abbildung 20 – Marktkapitalisierung der größten Automobilhersteller 2003fuss77

 

Fuss       Fussnoten:

fuss77 (Glauser, 2005, S. 14)

 

» Inhalt       » zurück      » vor       » Quellen

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Gemäß dem Urheberrechtsgesetz (§51 UrhG) kann aber gerne aus diesem Text - mit Quellenangabe und Verweis auf den Autor - zitiert werden. Als Quelle bitte angeben: http://www.robert-bauer.eu/kvp.php

Der Text wurde in Zusammenarbeit mit der KARER CONSULTING erstellt. Falls nichts anderes angegeben, liegen daher die Bildrechte der Grafiken und Abbildungen bei der KARER CONSULTING sowie beim Autor. Sie dienen ausschließlich dem besseren Verständnis des hier veröffentlichten Textes und dürfen nur nach schriftlicher Zustimmung für andere Zwecke (insbesondere Veröffentlichungen und Verwendung in Präsentationen oder Konzepten) verwendet werden.

In diesem Dokument wird an einigen Stellen die Bezeichnung „ViT: Verbesserungen im Team” verwendet. Dies ist ein für die KARER CONSULTING geschütztes Markenzeichen.