Logo
Robert Bauer
- Haßmersheim -
Druckausgabe der Webseite: www.robert-bauer.eu (Druck: Saturday, 18.09.2021)

Kontinuierliche Verbesserung als Managementtechnik

5.2.02 Einführung in das ViT-System

Das ViT-System der Karer Consulting ist ein ganzheitliches KVP-Konzept, in das nach und nach alle Mitarbeiter eines Unternehmens einbezogen werden. „Konkret umfasst die ViT-Methode ein System aus mehreren, aufeinander abgestimmten Arbeitsschritten, die ineinandergreifen und durch die zentralen Elemente ‚Moderation der Kommunikation‘ sowie ‚gezielter Einsatz von Problemlöse- und Visualisierungstechniken‘ gesteuert werden“ (KC-Infoblatt, 2009). Das ViT-System wird sowohl intern bei der Karer Consulting eingesetzt und von den Mitarbeitern genutzt als auch bei Kunden aus unterschiedlichen Branchen mit unterschiedlicher Firmengröße (von kleineren und mittleren Unternehmen bis hin zu Konzernen) etabliert und betreut. Bei der Einführung dieses Systems bei einem Unternehmen werden neben einer ausführlichen Information der Führungskräfte und der Benennung eines ViT-Koordinators zunächst alle Mitarbeiter in funktionale Teams eingeteilt. Diese Gruppen orientieren sich an der vorhandenen Aufbauorganisation des jeweiligen Kunden und werden individuell auf die vorherrschende Struktur zugeschnitten. Grundsätzlich wird dabei pro Abteilung oder pro Bereich eine funktionale Gruppe etabliert, bei einer sehr hohen Mitarbeiterzahl können aber auch mehrere solche Teams definiert werden (vgl. Abbildung 36).

Abbildung

Abbildung 36 – Funktionale Teams in einer funktionalen Organisationfuss121

Abbildung

Abbildung 37 – Funktionale Teams in einer prozessualen Organisationsform

Analog können solche Teams auch in einer prozessual organisierten Unternehmung (vgl. Abbildung 37) oder in beliebigen anderen Organisationsformen gebildet werden. Aus Gründen der Übersichtlichkeit verwenden wir durchgehend den Begriff des funktionalen Teams und nicht etwa prozessuales Team.

Die Mitglieder dieser Teams sind dazu aufgerufen, Probleme und Potentiale in systematischer Form zu identifizieren und zu bewerten. Dabei werden die genannten Aspekte gemäß ihrer Komplexität auf unterschiedliche Weiterverarbeitungsmethoden verteilt und in einer Gruppenarbeit gelöst. Je nach gewählter Methode werden unter fachmännischer Anleitung und unter Zuhilfenahme von adäquaten Hilfsmitteln konkrete Verbesserungsaktivitäten entwickelt, die gegebenenfalls sofort umgesetzt werden können oder vorab bei Bedarf in einem Entscheidungsgremium zur Diskussion gestellt werden.

Generell ist bei den meisten Aktivitäten in einem KVP wichtig, dass sich die Gruppenmitglieder auf freiwilliger Basis treffen. „KVP beruht darauf, dass die Mitarbeiter ihre Wahrnehmungen, Ideen und Meinungen in die Gruppe einbringen und – in kommunikativer Auseinandersetzung mit ihren Kollegen – nach Verbesserungsmöglichkeiten suchen … Per Anweisung und Befehl oder gar durch Zwang lässt sich hier nichts erreichen“ (Wahren, 1998, S. 26). Man vergegenwärtige sich hierzu auch einzelne Aspekte des entscheidungsorientierten Ansatzes (vgl. zweiter Absatz in Kapitel 2.2.4). Im Folgenden werden die grundlegenden Elemente eines funktionierenden ViT-Systems beschrieben und gezeigt, wie damit in der Praxis gearbeitet werden kann.

 

Fuss       Fussnoten:

fuss121 in Anlehnung an (KC-Führungskräfteinfo, 2009, S. 38)

 

» Inhalt       » zurück      » vor       » Quellen

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Gemäß dem Urheberrechtsgesetz (§51 UrhG) kann aber gerne aus diesem Text - mit Quellenangabe und Verweis auf den Autor - zitiert werden. Als Quelle bitte angeben: http://www.robert-bauer.eu/kvp.php

Der Text wurde in Zusammenarbeit mit der KARER CONSULTING erstellt. Falls nichts anderes angegeben, liegen daher die Bildrechte der Grafiken und Abbildungen bei der KARER CONSULTING sowie beim Autor. Sie dienen ausschließlich dem besseren Verständnis des hier veröffentlichten Textes und dürfen nur nach schriftlicher Zustimmung für andere Zwecke (insbesondere Veröffentlichungen und Verwendung in Präsentationen oder Konzepten) verwendet werden.

In diesem Dokument wird an einigen Stellen die Bezeichnung „ViT: Verbesserungen im Team” verwendet. Dies ist ein für die KARER CONSULTING geschütztes Markenzeichen.